Rundbrief Sarah Bosniakowski (Krankenschwester im Norden Kameruns, von der Gemeinde seit Januar 2017 unterstützt)
Hallo, ihr Lieben
Nun gibt es Neues von mir!
Das Jahr 2016 endete für mich im Dezember mit meinem
letzten Kurs zur Vorbereitung: einem interkulturellen
Seminar in Korntal bei Stuttgart vom 6.-9. Dezember.


Ausserdem war der Monat ausgefüllt mit vielen
Gemeindebesuchen in ganz Deutschland, wie ihr ja schon
meiner Liste im letzten Rundbrief entnehmen konntet.
Nachdem ich die Gemeindebesuche für das Jahr
abgeschlossen hatte, stand dann das vorerst letzte
Weihnachtsfest sowie Sylvester im Kreise meiner Familie
an. Das Weihnachtsfest sowie auch Sylvester habe ich
ruhig angehen lassen.
Januar 2017
Anfang Januar besuchte ich noch Gemeinden und war
dann vor allem mit dem Organisieren meines Gepäcks für
meinen Aufenthalt beschäftigt. Am 22. Januar war es
dann soweit und mein Aussendungsgottesdienst stand
bevor. Nachdem ich am Tag zuvor schon eine kleine
Abschiedfeier für meine engsten Freundinnen gemacht
hatte, hieß es nun Abschied nehmen von meiner
Gemeinde und meiner Familie.
Dezember 2016
Aussendungsgottesdienst
Der Gottesdienst fing um 10 Uhr an. Unsere kleine Kirche
war bis auf den letzten Platz gefüllt. Darüber habe ich
mich sehr gefreut. Ich sang in unserer Kirchenband ein
vorerst letztes Mal mit.
Weiter ging es mit der Vorstellung der EBM international
von Christoph Haus und einer Vorstellung meines
zukünftigen Arbeitsplatzes durch Jutta Krebs Mbiene.
Außerdem bekam ich ein Notfallpaket überreicht mit
entsprechender Erklärung über den Gebrauch des Inhaltes,
sowie einen kleinen Einführungssprachkurs in Fulfulde
(eine Sprache die man in Nordkamerun spricht).
Ich habe aus diesem Gottesdienst noch einmal viel Kraft
mit genommen und wie sich herausstellte, sollte etwas aus
dem Notfallpaket was ich bekommen hatte, auch gleich
zum Einsatz kommen.
Gebetsanliegen
-Gutes Einleben in Garoua
-Gutes Gelingen meines Praktikums in
Douala
-Bewahrung auf allen Reisen
-Für die Sicherheit in Nordkamerun
„Dein Reich komme, dein Wille
geschehe, wie im Himmel so auf Erden“
Matthäus 6,10
(Dies war das Thema der diesjährigen
Konferenz des Kameruner
Baptistenbundes)
Februar 2017

Zur Zeit mache ich noch ein dreiwöchiges Praktikum in einem Krankenhaus und einem
Gesundheitszentrum des Kameruner Baptistenbundes in Douala. Dadurch kann ich die
unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten kennenlernen. Mehr dazu erfahrt ihr in meinem
nächsten Rundbrief.
Ende Februar werde ich weiter fliegen nach Garoua und dort mit meiner Arbeit anfangen.
Gottes reichen Segen!
Eure Sarah
23. Februar
Mein Flug hob pünktlich um 7.10 Uhr in Hamburg ab und
kaum hatte ich mich versehen landete ich auch schon um
17.45 Uhr in Douala (Südkamerun). Dort hatte ich
keinerlei Probleme bei den Passkontrollen und auch durch
den Zoll kam ich problemlos. Auf der EBM international
Station in Douala wurde ich sehr nett von der Ehefrau des
Regionalrepräsentanten in Empfang genommen, so dass
ich kaum war ich angekommen ein leckeres Abendbrot
genießen durfte.
Konferenz des Kameruner Baptistenbundes
Die Konferenz des Kameruner Baptistenbundes stand für
mich an. Am 25. Januar ging es los nach Yingui, eine
kleine Stadt mitten im Regenwald 3 Autostunden von
Douala entfernt. Die Strasse war wie zu erwarten nicht
geteert aber das machte mir nichts aus.
Als ich dann auf dem Gelände der Konferenz ankam,
wurden wir schon begeistert von dem Exekutive Komitee
und anderen Pastoren empfangen und ich konnte meinen
zukünftigen Chef wiedersehen, sowie Nathan Minard
(französischer Missionar im technischen Zentrum Garoua)
kennenlernen. Das Notfallpaket kam ich Form von
Toilettenpapier in unserem Hotel zum Einsatz, denn es
stellte sich heraus, dass mein Zimmer eine sehr einfache
Einrichtung hatte. Trotz dieser anfänglichen
Schwierigkeiten war die Konferenz sehr spannend und
aufregend. Ausserdem hatte ich die Möglichkeit viele neue
Kontakte zu knüpfen.
Am 28. Januar machten wir uns auf den Rückweg und
kamen wohlbehalten am späten Nachmittag auf der
Station an.
Postanschrift:
Sarah Bosniakowski
Schulweg 9
25451 Quickborn
Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Spendenkonto EBM international
Spar-und Kreditbank EFG eG Bad Homburg
IBAN: DE89 5009 2100 0000 0333 16
BIC:GENODE51BH2
Projektnummer Sarah Bosniakowski: 51902
EBM international Missionszentrale:
Gottfried-Wilhelm-Lehmann-Str.4
14641 Wustermark OT Elstal
Deutschland
www.ebm-international.org

 

>>> Zur Anmeldung <<<

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Workshop-Abend in der EFG Leverkusen

2018 fundraising workshopWas ist eigentlich Fundraising? Am 7. September lud der Landesverband NRW gemeinsam mit der EFG Leverkusen zu einem Workshop-Abend zum Thema Finanzen und Fundraising ein. ...

28.09.2018


Gottes Gaben weitergeben

Traditionell bittet der BEFG zu Erntedank um Spenden für überregionale Projekte, durch die Menschen Gottes Liebe konkret erfahren..

02.10.2018

Zum Seitenanfang