Matthias Lange 2016

Moin,

schön, dass Sie bei unserer Homepage vorbeischauen und sich über Baptisten in Oldenburg/Holstein informieren wollen. Mein Foto haben Sie schon gesehen. Mit einigen Sätzen stelle ich mich Ihnen vor. 

Ich bin Jahrgang 1962, stamme aus einem „starken Stück Deutschland” (Ruhrgebiet) und bin seit 1989 verheiratet mit Antje. Wir haben zwei erwachsene Kinder.

Dass ich einmal Pastor werden würde, ist mir nicht an der Wiege gesungen worden. Eher konnte ich mir nach der Schule vorstellen, Journalist zu werden. Aber im 4. Semester meines Germanistikstudiums hat Gott mir deutlich gemacht, dass es sein Weg für mich ist, als Gemeindepastor zu arbeiten. Wie mir das klargeworden ist? Nach vielen Gesprächen mit meiner Familie und guten Freunden, nach intensivem Gebet und guten Erfahrungen in der Gemeinde, in der ich aufgewachsen bin, ist in mir die Gewißheit gewachsen, dass Gott mich in diese Aufgabe hineinstellt. Die Bibel nennt solche Erfahrungen Berufung. Nach meinem Studium in Bochum, Heidelberg, Hamburg und den USA habe ich zunächst als Pastor in Baptistengemeinden in München, Bad Oeynhausen (bei Bielefeld) und Schleswig gearbeitet. Danach hat es meine Frau und mich nach Ostholstein gezogen: Seit dem 1. Januar 2017 arbeite ich mit einer Teilzeitstelle in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Oldenburg/Holstein. Wir fühlen uns hier in der Region sehr wohl.

Was ist der innerste Antrieb für meine Arbeit als Pastor? Derselbe Antrieb, aufgrund dessen ich seit 40 Jahren gerne Christ bin: Ich weiß mich von Gott geliebt. Gott liebt mich, weil ich ich bin - aus keinem anderen Grund. Nicht, weil ich etwas schaffe, leiste oder darstelle. So wertvoll ist jeder Mensch für Gott, dass er seinen Sohn Jesus als Brücke zwischen sich und uns zur Verfügung gestellt hat. Dieses Wissen, von Gott geliebt zu sein, gibt enorme Freiheit. Freiheit, die Christen gemeinsam einsetzen können, um die Welt in Gottes Sinn zu gestalten.

Gemeinde ist für mich ein Ort, an dem Menschen in der Freiheit der Liebe Gottes leben und Gottes Auftrag umsetzen. Sicher gibt es viele Kirchen und Gemeinden, an denen Christen so zusammenleben. Aber ich lade Sie ein, einmal unsere Gemeinde zu besuchen - zu einem Gottesdienst oder zu einer besonderen Veranstaltung. Gerne möchte ich Sie persönlich kennenlernen.

Sie erreichen mich telefonisch unter 04361-4315 oder unter der Mailadrese Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Da ich nur eine Dreiviertelstelle in der Gemeinde habe, kann es etwas dauern, bis ich mich bei Ihnen melde.

Ihr Matthias Lange

 

 

 

 

 

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stilletag am 8. Dezember 2018 in der EFG Bochum-Linden – Ein Rückblick und eine Einladung

2018 stilletag gruppeEinen ganzen Tag lang Schweigen, nichts sagen! Wer mich kennt, weiß, wie schwer das für mich ist. Eine Auszeit jetzt, wo doch noch so viel zu tun ist? Und wird es dann nicht verdammt laut in mir… und es kommen Dinge hoch oder Gott sagt etwas zu mir, das ich so gar nicht hören will und in meinem Alltag erfolgreich unterdrücke? Und mit 40 Teilnehmer*innen, wie soll da Ruhe und Stille einkehren?Da war aber auch noch eine andere Stimme in mir, ein tiefes Bedürfnis und Verlangen, mich von Gott berühren und Ihn zu mir sprechen zu lassen.

22.12.2018


Frömmigkeitsformen in der Brüderbewegung

Welche Ausdrucksformen der Frömmigkeit sind typisch für die Brüderbewegung? .

12.02.2019

Ein Traum verändert die Welt

Am vergangenen Wochenende fand die Uraufführung des Chormusicals „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“ statt..

11.02.2019

Zum Seitenanfang